Spitzwegerich-Tinktur Spitzwegerich-Salbe Spitzwegerich-Öl

N                      Spitzwegerich Tinktur    Art.nr. Sp.weg. 01   100ml   6,-- €                    Pf/H/K/N                                     

     E                  Spitzwegerich-Salbe      Art.nr. Sp.weg. 02   125ml   6,-- €                     Pf/H/K/N       

         U                    

 

 

Inhaltsstoffe des Spitzwegerich: Kalium, Flavonoide, Schleimstoffe, Gerbstoffe, Kieselsäure, Vitamin C, antibiotische Stoffe (Aucubin)

Man findet den Spitzwegerich an Wegesrändern, auf Brachland, Wiesen und Weiden.                                                              Spitzwegerich hat desinfizierende und antibakterielle Eigenschaften.                                                                                          Spitzwegerich enthält den Antibiotika ähnliche Stoffe.                                                                                                     Nebenwirkungen nicht bekannt.

Anwendungsarten des Spitzwegerichs

Man kann den Spitzwegerich als Tee, als Tinktur, für einen Umschlag, Salbe, für Bäder, als Frischsaft oder als Pflanzenbrei anwenden. Wegen seiner besonderen Heilwirkung wird der Spitzwegerich auch als „Heilwegerich“ gerühmt.

Verwendung der Spitzwegerich-Tinktur, Spitzwegerich-Salbe und des Spitzwegerich-Öl                                                          Die Spitzwegerich-Tinktur kann ebenso wie die Spitzwegerich-Salbe und das Spitzwegerich-Öl für Wunden, Verletzungen,         Verbrennungen, Pickel, Ausschläge Insektenstiche, Bienen- und Wespenstiche sowie  andere Hautleiden verwendet werden.                  Der Spitzwegerich treibt den Harn, ist antibakteriell, reinigt das Blut, stillt Blutungen, wirkt zusammenziehend (adstringierend), hemmt Entzündungen und wirkt schleimlösend.

Die Tinktur/Salbe/Öl nimmt den Juckreiz und wirkt dem Anschwellen entgegen.                                                                     Spitzwegerich-Öl ist auch als Narbenöl verwendbar.  Macht das Narbengewebe weich. Wird direkt auf die Narbe aufgetragen.        Produkte aus eigener Herstellung.

 

Spitzwegerich-Tinktur   (Alkohol, Kräuter) Möglichst kühl und dunkel lagern. 1 Jahr haltbar                                                              Da die Tinktur Alkohol enthält brennt diese bei offenen Wunden,  deshalb wird diese vor dem Auftragen  mit Wasser verdünnt.                                  Bei großflächiger Anwendung verdünnt man 1 Esslöffel Tinktur mit 125ml Wasser, weil der hochprozentige Alkohol die Haut zu                          sehr austrocknen würde.  Großflächige Anwendung  (Wunden und Verletzungen) am besten mit kleiner Sprühflasche oder Spritze auftragen.           Haare bei Wunden, Verletzungen  und Stichen wegschneiden um betroffene Stellen besser erreichen und behandeln zu können.                                 Bei Bienen- oder Wespenstich ebenfalls Haare wegschneiden und den Stachel herausziehen, falls er stecken bleibt.                                             Tinktur pur auf die betroffene Stelle geben. Bei Mückenstichen direkt auf den Stich geben. Kann mehrmals tägl. verwendet werden.                            

 

Spitzwegerich-Salbe    (Olivenöl, Bienenwachs, Kräuter und Teebaumöl) Möglichst kühl und dunkel lagern. 1 Jahr haltbar                Haare bei Wunden, Verletzungen  und Stichen wegschneiden um betroffene Stellen besser erreichen und behandeln zu können.                                 Bei Bienen- oder Wespenstich den Stachel herausziehen, falls er stecken bleibt. Salbe direkt  auf die betroffene Stelle geben.                                    Bei Mückenstichen direkt auf den Stich geben. Als Wundsalbe bei offenen Wunden und Verletzungen die Salbe auf die Ränder der Verletzung aufgetragen.  Kann mehrmals tägl. verwendet werden